Foxtrotter-Portrait

Geschichte der Missouri Foxtrotter

Vor mehr als 150 Jahren wurde die besondere Notwendigkeit eines sichergehenden, "easy traveling" Pferdes für die Siedler und Pioniere in den Ozarks, im mittleren Westen der USA gegeben.
Die neuen Siedler aus dem Osten (Kentucky, Tennessee, Virginia) brachten natürlich auch ihre besten Pferde mit. Dies waren hauptsächlich Araber, Morgans und Arbeitspferde. Später kamen American Saddlebred, Tennessee Walker und andere Zuchtlinien hinzu. Aus allen entstand der Missouri Foxtrotter.
Die Möglichkeit, lange Distanzen, bequem mit einer Geschwindigkeit von 5 - 8 Meilen/Stunde zurückzulegen, favorisierte den Missouri Foxtrotter besonders für Landärzte, Sheriffs und Rancher. Die Foxtrotter waren die Pferde der Rancher und Farmer, die in der Woche ihre Arbeit auf der Ranch oder Farm verrichteten. Am Sonntag wurden sie vor den Wagen gespannt und die Familie besuchte in der Stadt die Kirche.
Wegen ihrer bequemen Gänge bekamen die Foxtrotter den Beinamen "Cowboy Rolls Royce". Heute ist die Zucht ausgerichtet auf ein modernes Freizeitpferd, auf den Showeinsatz oder harte, anspruchsvolle Arbeit bei Trailritten und als Ranch-Horse. Besonders beliebt ist diese Rasse bei den US Rangern in Montana, Wyoming, Colorado, Utah und Arizona.
1948 war das Gründungsjahr der MFTHBA. Die Gründer wollten erreichen, dass die Rasse mit dem besonderen Gang, dem Foxtrot, der modernen Welt erhalten bleibt.
1958 wurde die Association in Ava neu struktuiert und in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. 1973 wurde die Aktiengesellschaft zu dem jetzigen Verein mit Mitgliedern.
Um einen qualitativen Grundstock aufzubauen, war das MFT Register bis 1983 offen. So konnte ein Foxtrotter mit einem Pferd einer anderen Rasse gekreuzt werden. So wurden bis 1983 auch die Pferde überprüft, ob sie den Foxtrot gehen konnten. Erst dann wurden sie registriert, und es konnte weiter mit ihnen gezüchtet werden.
2002 wurde das Missouri Fox Trotting Horse zum offiziellen State Horse von Missouri ernannt.
Heute findet man Missouri Foxtrotter in allen Staaten der USA, Canada, Europa, Mittleren Osten und Australien.
Trittsicher im schwierigem Gelände, ein freundliches Temperament, ausdauernd, und weiche Gänge schaffen die berühmte Bequemlichkeit für Pferd und Reiter. So ist das Motto heute „ To Ride One Is To Own One“.

Geschichte der Missouri Foxtrotter in Europa

1992 wurden die Missouri Foxtrotter zum ersten Mal in Europa auf der "Hippologica" in Berlin vorgestellt und anschließend im März 1993 auf der „Equitana“ in Essen. 12 Palominos sollen bereits Mitte der 50ziger Jahre von der Queen nach England eingeführt worden sein.
Seit der Equitana steigt der Bestand der Missouri Foxtrotter besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Vereinzelt gibt es Missouri Foxtrotter auch in Tschechien, Frankreich, Spanien, Italien, Dänemark und Norwegen. Obwohl diese Rasse bei den Freizeitreitern immer beliebter wird, ist der Missouri Foxtrotter mit ca. 600 Pferden (Stand 2010) in Europa immer noch ein Exote.
Die DMFTA wurde am 3. 8. 1992 in Löhne/ Brandenburg gegründet. Die notarielle Gründungsversammlung mit dem Beschluss zum e.V. fand am 21. 7. 1993 in Berlin statt.
Die 1. Europameisterschaft der Missouri Foxtrotter wurde vom 2.- 4. August 1996 in Traunreut, „Schloß Pertenstein“, Deutschland, ausgerichtet.
Es hatten über 40 Pferde aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeldet. In 9 Disziplinen wurden die Pferde in über 100 Einzelprüfungen vorgestellt und beurteilt.
Seit 1996 wurde alle zwei Jahre eine Europameisterschaft durchgeführt.
Im Jahr 2004 wurde aus der DMFTA e.V. die EMFTHA e.V. (European Missouri Fox Trotting Horse Association e.V.).
2008 wurde die sonst nur alle zwei Jahre stattfindende Europameisterschaft ersetzt, durch drei High Point Turniere je Jahr.
In Deutschland, Österreich, Frankreich, Tschechien und der Schweiz haben sich Züchter etabliert und in der EMFTHA zusammengeschlossen.
2010 wird das EMFTHA Zuchtbuch der Missouri Foxtrotter eröffnet.
Im Zuchtbuch I-III werden nur Pferde aufgenommen, die dem hohen Zuchtstandard entsprechen.
Unter den Zuchtpferden in Europa befinden sich World Champions und Zuchtlinien, die viele World Champions gebracht haben.

Qulle: EMFTHA


 

MISSOURI FOXTROTTER

Inhaber: Tom Heberle
Vocken 8, 87452 Altusried
Tel. 08374-6336 - Fax 08374-6198
Mobil 0171-3659013

info@claypitstables.de


 

Datenschutzerklärung - copyright by Tom Heberle - 2018 - webdesign www.page-light.de